Trending Topic: Smarte Sportgeräte

Technologie bahnt sich ihren Weg in die Sportindustrie, nach und nach werden aber auch unsere Sportgeräte messbar, wir zeigen euch einige Beispiele

Jedermann misst und analysiert was er kann, meine Läufe mit Runtastic, meine Bewegungspunkte mit dem Nike Fuelband. Wir haben Smartphones und tragen Smart-watches. Wohnen im „smarten Haus“ und fahren mit dem „smarten Auto“. Alles um uns herum wird connected und erhält Intelligenz… zumindest gefühlt. Es werden Daten gesammelt die es uns Nutzern, Konsumenten erlaubt unser Verhalten zu ändern.

Sei es das wir die Treppe nehmen um Fuels zu sammeln, oder das wir Daten unseres Sportgerätes analysieren um es noch besser malträtieren zu können.

Adidas baut hier eine runde Geschichte um Brazuca, den offiziellen Turnierball der Fussball Weltmeisterschaft  2014. Ausgestattet mit Kameras, die 360° Bilder des Ballspiels macht ist der Ball aktuell auf Welttournee und wird auf Freundschaftsspielen auf der ganzen Welt benutzt. Der Content der dabei erstellt entsteht wird wöchentlich veröffentlicht. Brazuca hat sogar einen eigenen Twitter handle.

Ballhersteller Wilson bringt im Winter diesen Jahres einen Ball auf den Markt, der mit dem Smartphone verbunden, Echtzeit Spielstatistiken liefert. Angefangen von Distanz zum Korb, Trefferquote bis hin zur Verortung wo im Feld sich der Spieler befindet. Auf das Spielgefühl soll die zusätzliche Technik keinen Einfluss haben.

Verlassen wir den Ballsport und widmen uns einem Sport der mit Schläger gespielt wird. Baseball. Auch hier bahnt sich die Technologie Ihren Weg und hilft Spielern Ihren Schlag zu verbessern. Das System wird am Griff des Schlägers befestigt und  erlaubt es dem Spieler seinen Schlag als 360° Model zu analysieren, aus allen Winkeln. Gemessen werden ebenfalls Ballgeschwindigkeit, Schläger-Geschwindigkeit, Winkel in dem der Ball getroffen wird sowie der Druck mit dem der Ball getroffen wurde.

Whats next?