Googles Cardboard wird massentauglich!

Vor knapp 1,5 Jahren hat Google das Cardboard vorgestellt. Ein Pappkarton zusammen mit dem eigenen Smartphone lässt den Nutzer in fremden Welten wandern, oder an Demos teilnehmen…wir haben so viele klasse Cases gesehen. Aber was ist in den letzten 19 Monaten alles passiert?

Über 5 Millionen Cardboards wurden unter die Leute gebracht!
Die Pappkartons an sich sind nicht kostenintensiv, und bieten dem Nutzer eine klasse experience, sodass Titel wie die New York Times sogar an ihre Abonnenten Cardboards verteilen und den Nutzern exklusiven VR Content zukommen lassen. Meiner Meinung nach ist das die Zukunft in der Berichterstattung

VR1

Über 25 Millionen installs von Cardboard Apps alleine aus dem Play Store heraus!
Es gibt endlos viele VR Apps, mit Abstand die besten Inhalte bietet meiner Meinung nach aber die App von VRSE die klasse Berichte beinhaltet! Chris Milk der Founder von VRSE hat in einem TED Talk eindrucksvoll geschildert, welche Macht Virtual Reality hat. Kein Anderes Medium schafft es Emotionen so zu vermitteln und Nutzer mit auf die Reise zu nehmen.

VR2 (1)

Mehr als 350k Stunden VR Bewegtbild findet man derzeit auf YouTube!
Egal ob Gorillas im Congo oder Naturaufnahmen, mit Googles Jump rig sind Tonnen an Inhalten entstanden!

VR3

Aber nicht nur bewegtes Bild wird massentauglich – mehr als 750k Bilder wurden seit Dezember mit Googles Cardboard Camera App geschossen

VR4