Personal Blog of Pascal Hohmann

like mich
like mich

Facebook, Like mich am Arsch!

| Keine Kommentare

So. Seit Dienstag bin ich Identitätslos. Gelöscht. Nicht mehr auffindbar in den unendlichen Weiten Facebooks. Warum? Ich wurde gelöscht. Von Facebook selber, weil ich unter meinem Nick registriert bin, statt unter meinem Klarnamen.

Mein Nick, den hab ich schon lange, seit dem Sommer 2008. In einer Phase meines Lebens in der ich viele neue Menschen kennengelernt hab. Beruflich wie privat, und ein Großteil der Menschen kannte mich nur unter diesem Nick. Meine Schwiegereltern nennen mich so! Anyway. Hat sich ja jetzt erledigt. Aber das ist schon herb, seltsame Art des Verlustes den man erleidet. Kein physischer wie die Geldbörse oder das Smartphone.

Der Verlust von liebgewonnen Menschen mit denen man ausschließlich über Facebook Kontakt hält. Der Verlust von emotionalen Bildern von Freunden, meiner Familie, meinem Sohn. All das hat mich schon genug echt genervt.. Was aber noch erschwerend hinzukommt ist der Fakt, dass ich mich über Facebook Connect zu den meisten meiner Dienste und Apps anmelde. Fehler wie sich herausstellen sollte.

Soundclound und Spotify spielen kein Lied mehr für mich – darunter leidet die ganze Familie, denn daheim beschallt Sonos, das ganze Haus, gespeist durch eben diese beiden Musikdienste. Fuuuuuuuu********!!  Ich checke mein Kalender wie die nächste Woche aussieht. Der nächste Schlag. Zu der Wohnung die ich für eine Reise gemietet hatte, kann ich nicht mehr zugreifen, denn gebucht hab ich bei Airbnb, und mein Profil habe ich, wie könnte es anders sein, mit Facebook Connect gemacht. Wunderbar!

Aber das wars noch nicht. Verärgert über diesen Verlust wollte ich ein bißchen im Netz über den fiesen Zug rumhaten, kannste aber auch vergessen, denn Hootsuite lässt mich auch nur mit Facebook Connect rein. Mein Puls steigt. Ich muss mich abreagieren! Daheim die Laufschuhe angezogen und ne Runde drehen. In kurzer Hose und mit Laufschuhen Besohlt stehe ich bei 6° vor der Tür und versuche mich mit Runtastic für den Lauf fertig zu machen als Facebook mir erneut Knüppel zwischen die Beine wirft…. na klar, wäre auch zu schön gewesen. Auch bei Runtastic hab ich mich mit Facebook registriert. Jetzt heisst es: Ruhe bewahren! Better Call Saul! Glotze an.… Ok, jetzt klinke ich aus. Netflix funktioniert wie? Genau Facebook. Durchatmen. Diese Abhängigkeit wird mir erst jetzt so richtig bewusst.

Ein Digitaler Nomade dem man den Schlüssel abgenommen hat.

Um wieder aufgenommen zu werden im blauen Gesichtsheft hab ich Optionen: Lichtbildausweis schicken, oder mehrere weniger offizielle Dokumente. Bibliotheksausweis oder so. WTF? Nicht mal Amazon, bei denen ich übers Jahr viel Geld lasse hat soviel Infos nicht von mir!

Was solls. Ich bin irgendwann eingeknickt und habe meinen fotografiert und hochgeladen Ausweis, dich wichtigsten infos ausgeschwärzt natürlich. Doofes gefühl sich nackt zu machen, zumindest vor facebook. Wie ich gelesen habe erließ da Verwaltungsgericht in Hannover in einem Urteil vom 28.11.2013 eine Unterlassungsverfügung gegen das Einscannen und Speichern von Personalausweisen. Jetzt frage ich mich, habe ich mich strafbar gemacht, oder ist die Anforderung eines solchen Dokuments von Facebook schon gesetzeswidrig?

Also Mark Fuckerberg. Facebook ist nichts anderes als eine Plattform die mir Hilft mit Leuten in Kontakt zu bleiben, Erinnerungen auszutauschen. Bilder oder Videos zu zeigen oder zu konsumieren (einfacher wurde das noch mit dem Messenger, wobei ich Whatsapp bevorzuge) Was mit unseren hochgeladenen Daten passiert hinterfrage ich schon gar nicht – weil ich es mir denken kann. Ich arbeite schon länger in der Branche als es facebook gibt. Das habe ich alles hingenommen weil mir der Kontakt zu meinen „peers“ wichtig ist und Facebook als Dienst nützlich ist. Schaltet doch weiter scheiss Werbung um damit Geld zu machen, das sollte doch als Gegenleistung  reichen dass ich euren Dienst nutze, oder?

Also Facebook, Like mich am Arsch!

Danke Deichkind für die Inspiration

deichkind